... kleine Kajak-Paddelschule

Einsteigen mit Paddelbrücke
Paddel flach aufs Ufer und quer hinter den Süllrand legen. Mit einer Hand Süllrand und Paddel fassen und langsam (bootsseitiger Fuß zuerst) mit dem Körper ins Boot rutschen.

Paddel halten
Das Paddel in beide Hände nehmen und auf den Kopf legen. Die optimale Griffbreite ist erreicht, wenn der winkel zwischen Ober- und Unterarm etwas kleiner als 90 Grad ist.


Grundschlag
Paddel vorne einsetzen und parallel am Boot entlang führen. Die Bewegung nicht alleine mit den Unterarmen ausführen, sondern zur Unterstützung den Oberkörper mitdrehen. Auf Hüfthöhe Zug stoppen und Steite wechseln.


Schrägung
Nein, das ist kein Produktionsfehler: Zur besseren Ergonomie sind die Blätter moderner Wildwasser- u. Tourinpaddel zwischen 30° und 60° verschränkt.


Bogenschlag
Der Bogenschlag wird mit gestrecktem Aktionsarm um den Rumpf geführt. Er eignet sich, um eine Drehung zur Gegenseite einzuleiten oder ein stark aus der Spur gelaufenes Boot wieder einzufangen.

Bogenschlag rw
Ohlala, da vorn rauscht es aber gewaltig. Doch keine Panik, mit dem rückwärts ausgeführten Bogenschlägen verlangsamt man die Fahrt und kann zugleich Kurskorrekturen durchführen. Aber nicht vergessen: Oberkörper mitdrehen!

Ziehschlag
Das ist die hohe Kunst des Paddelns: um die Kurve zu zirkeln ohne Geschwindigkeits- verlust. Beim Ziehschlag verankert man das Paddelblatt bei voller Fahrt duch leichts Aufstellen im Wasser, Körper und Kajak schwingen dann quasi ums Paddel.

Paddelstütze
Hilfe, ich kippe! Wandert der Körperschwerpunkt weg von der Bootslängsachse, droht eine Kenterung. Also fix mit dem flachen Paddelblatt dagegenhalten und mit der Hüfte zurück in die Balance.

Quelle: KANU-Magazin

zurück